Katalog / Natürliche Öle / SCHWARZKÜMMELÖL

SCHWARZKÜMMELÖL

Die Geschichte der Anwendung vom Schwarzkümmelöl reicht 3000 Jahre zurück. Es hat seine größte Beliebtheit gewonnen, nachdem es im Koran erwähnt wurde (der Prophet Mohammad hat es als „Heilmittel gegen aller Leiden, außer Tod“ genannt), und auch dank der wissenschaftlichen Schriften von Avicenna, der behauptete, dass der schwarze Kümmel dem Menschen nicht nur im Kampf gegen Krankheiten hilft, sondern auch die Steigerung „der Lebenskraft“ fördert.

Heilende Kraft

Das Schwarzkümmelöl enthält über 100 verschiedene Komponenten, 50 davon nehmen am Stoffwechsel des Menschen teil. Dazu gehören ungesättigte und gesättigte Fettsäuren, Phospholipide, 15 Aminosäuren (8 davon sind unersetzbar), Karotinoide, B- und E-Vitamine, verschiedene Mikro- und Makroelemente. Seine Inhaltsstoffe sind natürliche Antibiotika, Kalzium, Eisen, Kupfer, Phosphor, Kalium, Magnesium, Mangan, Zink, Selen, Bor, Jod, Molybdän, Chrom und Strontium.

Das einzigartige Alkaloid Nickelin, das das Schwarzkümmelöl enthält, wirkt auf unsere „biologische Uhr“, auf die innere Brustdrüse und stimuliert sie. Die innere Brustdrüse (der Thymus) ist für die Kontrolle der Immunität und Alterungsvorgänge verantwortlich. Man kann jede Krankheit heilen, indem man die Abwehrkräfte des Körpers stärkt. Das Schwarzkümmelöl steigert die Immunität und wird somit „zum Mittel gegen alle Krankheiten“.

Ungesättigte Fettsäuren bringen dem Körper einen großen Nutzen – sie senken den Blutzuckerspiegel, beugen bei Herz- und Blutgefäßerkrankungen (Arteriosklerose, Hypertonie) vor, senken den Cholesterinspiegel, fördern das Haarwachstum und die Haarstärkung, beugen dem Haarausfall und dem frühzeitigen Ergrauen der Haare vor. Sie haben eine positive Wirkung auf die Verdauungsorgane bei Magenentzündungen, Meteorismus, Durchfall und Dysbakteriose.

Das Schwarzkümmelöl ist wirksam bei einer komplexen Behandlung von Atemwegserkrankungen (Rhinitis, Husten) sowie allergischen Krankheiten (Bronchialasthma, Neurodermatitis, Psoriasis, Ekzem).

Das Schwarzkümmelöl stimuliert das Knochenmark zum Produzieren von lebenswichtigen Zellen des Immunsystems und ist dadurch ein perfektes Mittel zur Heilung und Vorbeugung von Krebstumoren.

Es stärkt auch die Geschlechtsfunktion und erhöht die Wahrscheinlichkeit der Empfängnis sowie die Menge an Muttermilch bei stillenden Müttern. Außerdem kann das Öl die Nieren- und Harnblasensteine auflösen und Helminthen austreiben.

Für Herz und Kreislauf

Das Schwarzkümmelöl ist besonders nützlich für das Herz- und Kreislaufsystem. Der Komplex von ungesättigten Omega-6 und Omega-9-Fettsäuren, Phytosterolen und Vitaminen fördert die Stärkung von Blutgefäßen, senkt den Cholesterinspiegel, beugt der Entstehung von Thrombosen und atherosklerotischen Plättchen vor.

Gegenanzeige: Das Schwarzkümmelöl ist in der Schwangerschaft verboten (nur äußerliche Anwendung). Das Öl ist auch für Menschen mit transplantierten Organen schädlich, weil es zu einer Abstoßungsreaktion führen kann.

Anwendung

Für allgemeine Stärkung des Körpers nimmt man einen Teelöffel nach dem Essen ein (die Tagesdosis nicht überschreiten). Für eine komplexe Behandlung bereitet man eine Mischung aus 1 TL Öl, 0,5 Glas Wasser und 1 EL Honig vor. Man nimmt diese 15 Minuten vor dem Frühstück und Abendessen ein. Dabei ist die Verschärfung von chronischen Krankheiten möglich. Das ist eine normale Reaktion des Körpers.

In der Küche

Das Schwarzkümmelöl wird als eine Aromazutat zu Brot, Reis und Fisch verwendet.

Integrierte Hilfe

Das Schwarzkümmelöl senkt den Blutzuckerspiegel, beugt bei Herz- und Blutgefäßerkrankungen (Arteriosklerose, Hypertonie) vor und senkt den Cholesterinspiegel. Es fördert das Haarwachstum und die Haarstärkung, beugt den Haarausfall und das frühzeitige Ergrauen der Haare vor.

Qualitäts
In der Welt anerkannt
Qualitätsstandards eingehalten

Pflanzliche Öle entsprechen den europäischen Standards der Lebensmittel, europäischen Qualitätsstandards und GMP sind ständige Qualitätskontrolle in Laboratorien staatlichen Standard